Broschüren, Magazine und Jahresberichte

Arbeitsmarkt

Positionspapier

Arbeit und Integration

Ein existenzsicherndes Beschäftigungsverhältnis ist eine wichtige Voraussetzung, um Armut zu vermeiden. Wie und warum der österreichische Arbeitsmarkt mehr Chancengleichheit bieten kann, analysiert unsere umfangreiches Positionspapier.

Armut

Unsere Positionen

Positionspapier

Armut in Österreich

Armut im reichen Österreich ist traurige Realität: Rund eine Million Menschen ist armutsgefährdet, eine halbe Million lebt in Armut. Unser Positionspapier macht deutlich, welcher Mix an Maßnahmen für die Bekämpfung von Armut notwendig ist.

Positionspapier

Pflege & Armut

Krankheit und Pflegebedürftigkeit sind in vielen Fällen mit erheblichen finanziellen Belastungen verbunden. Doch Pflegebedürftigkeit darft nicht zum individuellen Risiko werden. Dass Pflege uns alle angeht, untermauert unser Positionspapier mit Daten und Fakten. 

Unsere Schwerpunkte

Broschüre

Armut ist weiblich

Frauen sind besonders gefährdet, in die Armut abzurutschen, weil sie weniger verdienen als Männer, weil sie brüchigere Erwerbsbiographien haben und deshalb auch im Alter nicht entsprechend abgesichert sind. Die Volkshilfe möchte mit dieser Broschüre einen Beitrag zum Kampf gegen Armut von Frauen leisten.

Broschüre

Armut macht krank

Armut macht krank – das ist leider auch in Österreich eine Tatsache. Denn von Armut bedrohte oder betroffene Menschen sind nicht nur häufiger und schwerer krank sind, sondern sterben auch erheblich früher. Wie dringend hier politischer Handlungsbedarf ist, zeigt diese Broschüre auf.

Asyl & Integration

Unsere Positionen

Positionspapier

Asyl und Integration

Österreich ist ein Einwanderungsland. Im Jahr 2012 lebten bereits mehr als eine Million Menschen mit ausländischer Staatsangehörigkeit in Österreich. Unser Positionspapier macht deutlich: Kulturelle Vielfalt kann nur genutzt werden, wenn alle Menschen die selben Chancen haben.  

Schwerpunkte

Informationsfolder

migrants care

Viele MigrantInnen möchten einen Pflege- oder Betreuungsberuf ergreifen, scheitern aber an den verlangten Deutschkenntnissen. Mit dem Projekt „migrants care“ bietet die BAG Informationen und Kurse für Migrantinnen und Migranten, die Pflege- und Betreuungsberufe ergreifen möchten. Folder in vielen weiteren Sprachen auch hier auf unserer Homepage bzw. der BAG-Homepage.

Studie

Equality in Housing

Sag mir, wer du bist und ich sag dir, wie du wohnst. Diskrimierung am Wohnungsmarkt ist in Österreich noch immer gang und geäe. Doch Integration kann nur dort stattfinden, wo sich Menschen begegnen können. Wie Gleichbehandlung am Wohnungsmarkt die Integration fördert, zeigt diese Studie auf.

Freiwilligenarbeit und ehrenamtliches Engagement

Broschüre

Unsere ehrenamtliche Arbeit

Die Volkshilfe ist aus ehrenamtlichem Engagement entstanden, und auch wenn heute Dienstleistung und Hauptamt das Gesicht der Volkshilfe prägen, die Seele der Organisation bleibt die Ehrenamtlichkeit. In dieser Broschüre finden Sie alle Aktivitäten und Projekte, die im Rahmen der Volkshilfe ehrenamtlich erbracht werden.

Positionspapier

Freiwilligenarbeit und ehrenamtliches Engagement

Fakten, Hintergründe, Forderungen

Jahresberichte

Jahresbericht 2013

2013 stand ganz im Zeichen der Kampagne "Kinderarmut ist kein Märchen". Die Volkshilfe sammelt Spenden für Kinder in Not in Österreich und hilft Betroffenen durch unterschiedliche Projekte.

Jahresbericht 2012

Im Jahr 2012 erlebte das Wort „Solidarität“ einen neuen Aufschwung: beim Kampf gegen die Kluft zwischen Arm und Reich, bei Hürden im Generationenkonflikt, bei Diskussionen im Asylwesen. Auch bei der täglichen Arbeit der Volkshilfe zeichnete sich 2012 einmal mehr ab, dass das Eintreten für sozial benachteiligte Gruppen wichtiger ist denn je.

Jahresbericht 2011

Anlässlich des „Europäischen Jahrs der Freiwilligentätigkeit“ stand das Jahr 2011 ganz im Zeichen des Ehrenamtes. Die Volkshilfe startete zahlreiche Projekte wie beispielsweise eine Ausbildung zum/zur Sozialombudsfrau/-mann. 2011 war aber auch das Jahr unserer neuen Spendenkampagne „Armut made in Austria“, wo erstmals TV- und Radio-Spots on Air gingen.

Magazin für Menschen

Das Volkshilfe Magazin für Menschen erscheint viermal pro Jahr und wird mit einer Auflage von rund 82.000 Stück an Mitglieder, FunktionärInnen, KundInnen, EntscheidungsträgerInnen, PolitikerInnen etc. versandt.

Da wir in allen Bundesländern Österreichs tätig sind, gibt es sechs Mutationen des Magazins, die inhaltlich neben dem Bundesteil auch auf die einzelnen Regionen Bezug nehmen.

2014

Ausgabe 01/2014

Arbeit ist ein Menschenrecht. Unsere arbeitsmarktpolitischen Projekte unterstützen beim Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt

Ausgaben: Wien, Niederösterreich, Oberösterreich, Steiermark, Sammel West, Sammel Ost

Ausgabe 02/2014

10. Nacht gegen Armut. Ben Becker unterstützt Benefizgala mit Margit Fischer

Ausgaben: Wien, Niederösterreich, Oberösterreich, Steiermark, Sammel West, Sammel Ost

Ausgabe 03/2014

Mit Demenz leben. Die Volkshilfe fordert den Ausbau von flexiblen Betreuungsangeboten und eine Entlastung für pflegende Angehörige

Ausgaben: Wien, Niederösterreich, Oberösterreich, Steiermark, Sammel West, Sammel Ost

2013

Ausgabe 01/2013

Flucht vor dem Krieg. Flüchtlingsstrom in Syrien reißt nicht ab

Ausgaben: Wien, Niederösterreich, Oberösterreich, Steiermark, Sammel West, Sammel Ost

Ausgabe 02/2013

Besucherrekord. Nacht gegen Armut lockt 2.400 BesucherInnen ins Rathaus Wien

Ausgaben: WienNiederösterreichOberösterreich, Steiermark, Sammel West, Sammel Ost

Ausgabe 03/2013

Pflegen statt spielen und lernen. Fast 43.000 Minderjährige pflegen Familienmitglieder

Ausgaben: Wien, Niederösterreich, Oberösterreich, Steiermark, Sammel

Ausgabe 04/2013

Start für neue Kampagne. Thomas Brezina und Volkshilfe helfen Kindern in Not

Ausgaben: Wien, Niederösterreich, Oberösterreich, Steiermark, Sammel Ost, Sammel West

2012

Ausgabe 01/2012

Nicht allein. Volkshilfe startet Demenzhilfe für Demenzerkrankte und pflegende Angehörige

Ausgabe 02/2012

Nacht gegen Armut. Hunderte Menschen setzten im Wiener Rathaus ein Zeichen gegen Armut in Österreich

Ausgabe 03/2012

Jeder Augenblick hat Wert. Lebensqualität bei Demenz erhalten

Ausgabe 04/2012

Leerer Kühlschrank, kalte Wohnung. Armut made in Austria

Pflege & Betreuung

Unsere Positionen

Positionspapier

Pflege und Betreuung

Die Volkshilfe tritt dafür ein, den Staat nicht aus seiner Verantwortung für Pflege und Betreuung zu entlassen. Jeder Mensch soll Zugang zu Pflege und Betreuung haben, unabhängig von Einkommen und frei von jeder Diskriminierung.

Positionspapier

Pflege & Armut

Krankheit und Pflegebedürftigkeit sind in vielen Fällen mit erheblichen finanziellen Belastungen verbunden. Doch Pflegebedürftigkeit darft nicht zum individuellen Risiko werden. Pflege geht uns alle an.

Schwerpunkte

Ratgeber

Demenz. Ratgeber für Angehörige und Betroffene

Der 60 Seiten starke Ratgeber hält reichliche Informationen zum Thema Demenz parat: Krankheitsverlauf, Demenzformen und die Ursachen werden ebenso erläutert wie der richtige Umgang mit der Krankheit.

Ratgeber

Leben mit Demenz

Das Ziel der BAG-Initiative „Leben mit Demenz" ist es, die Öffentlichkeit für das Thema „Demenzerkrankungen" zu sensibilisieren. In der gleichnamigen Broschüre finden Betroffene und Angehörige zahlreiche praktische Tipps für den Umgang mit der Krankheit.

Wichtig: Diese Broschüre gibt es nur noch digital als PDF!

Ratgeber

Zu Hause Pflegen

Um pflegende Angehörige zu entlasten und zu unterstützen, sind umfassende Informationen ein erster Schritt in die richtige Richtung. Darum haben wir diese Broschüre mit wichtigen Tipps und Ratschlägen für den Alltag zusammengestellt.

Roma & Sinti

Broschüre der Arbeitsmarktinitiative THARA

Roma in der Arbeitswelt

Einen Überblick über die kulturelle Vielfalt der Wiener Roma-Community gibt die THARA Broschüre „Roma in der Arbeitswelt“. Sie bietet nicht nur Zahlen und Fakten über die Situation der Roma-Minderheit, sondern schafft auch ganz persönliche Einblicke in das Leben von Roma in Wien. Porträtiert werden Männer und Frauen, die über ihren Alltag, ihre Überlebensstrategien, ihre Träume und Ziele berichten.

Spenden

2013

Arbeitsbericht

Wir leben Rechenschaft über das vergangene Spendenjahr 2013 ab. Sie haben dadurch die Kontrolle über die satzungsgemäße Verwendung Ihrer Spenden.
 

2012

Arbeitsbericht

Unser jährlicher Arbeitsbericht gibt Ihnen einen Überblick über unsere nationalen und internationalen Hilfsprojekte. Auf diese Weise möchten wir Rechenschaft ablegen für die ordentliche Verwendung IHRER Spende.

2011

Arbeitsbericht

Ihre Solidarität und Menschlichkeit zeigt Wirkung! Mit Spendengeldern und Sponsoringbeiträgen werden Menschen in akuter Armut unterstützt – besonders kranke, benachteiligte oder behinderte Kinder, alleinerziehende Mütter und Väter sowie kinderreiche Familien.

Ratgeber zum Thema Vermächtnis

Zukunft gestalten – Bleibendes schaffen

Viele Menschen wollen ein Zeichen hinterlassen, für die Zeit, in der sie einmal nicht mehr da sind. Immer häufiger entscheiden sich deshalb Menschen dafür, einer Hilfsorganisation, die ihnen besonders am Herzen liegt, einen Teil ihres Vermögens zu spenden. Einen ersten Überblick über gesetzliche Regelungen bietet diese Ratgeber. 

Ich helfe regelmäßig.

Viele Aktivitäten der Volkshilfe wie Hilfsprojekt im In- und Ausland können nur mit regelmäßigen Spenden finanziert werden.

Ihre dauerhafte Hilfe stärkt die Postition der Volkshilfe als soziale Bewegung für Menschen in Not. Danke für Ihr Vertrauen.

Bestellservice


Telefonisch: 01 402 62 09

per E-Mail: office@volkshilfe.at

Online: Bestellformular

 

Newsletter anmelden

VOLKSHILFE ÖSTERREICH | Auerspergstraße 4, 1010 Wien | MAIL office@volkshilfe.at | TEL +43 1 402 62 09 | FAX +43 1 408 58 01 | drucken       

BIC OPSKATWW | IBAN AT77 6000 0000 0174 0400