Entwicklungszusammenarbeit

Die Volkshilfe Österreich wurde 1947 als parteiunabhängige und gemeinnützige Wohlfahrtseinrichtung gegründet, um Menschen, die in der Nachkriegszeit an Hunger, Arbeitslosigkeit und einer mangelhaften Gesundheitsversorgung litten, zu unterstützen. Dieser humanitäre und solidarische Ansatz wurde in den nahezu 70 Jahren seit ihrer Gründung auf eine internationale Ebene getragen um Bedürftigen weltweit Unterstützung zukommen lassen zu können.
Im Rahmen dieser internationalen Kooperation hat die Volkshilfe bereits zahlreiche Projekte und Programme in nahezu 30 Ländern umgesetzt.

Inhaltlich werden diese Unterstützungsmaßnahmen entweder der Entwicklungszusammenarbeit oder der humanitären Hilfe zugerechnet. Während sich Projekte der Entwicklungszusammenarbeit auf mit lokalen Partnerorganisationen gemeinschaftlich umgesetzte längerfristige Ziele, die den erhobenen Bedarf einer bestimmten Zielgruppe nachhaltig abdecken helfen sollen, wird mit Aktivitäten im Bereich der humanitären Hilfe auf akute Krisensituationen (Katastrophen) eher kurzfristig reagiert (nähere Informationen dazu finden Sie unter Humanitäre Hilfe).

Die Volkshilfe verfolgt mit ihrer Arbeit in der Entwicklungszusammenarbeit folgende Ziele:

Um diese Ziele erreichen zu können, setzt sich die Volkshilfe vorrangig mit den Themenbereichen

Die Volkshilfe orientiert sich bei der Entwicklung und Umsetzung ihrer Projekte der Entwicklungszusammenarbeit vor allem an den "Zielen der nachhaltigen Entwicklung" (SDGs), deren Absicht u.a. die Eliminierung von Armut, die Schaffung annehmbarer Arbeitssituationen ("decent work"), eine gute Gesundheitsversorgung und Bildung für alle sowie die Reduktion von Ungleichheiten ist.

 

Unsere aktuellen Entwicklungsprojekte:

Abgeschlossene Entwicklungsprojekte:

VOLKSHILFE ÖSTERREICH | Auerspergstraße 4, 1010 Wien | MAIL office@volkshilfe.at |  drucken       

BIC BAWAATWW | IBAN AT77 6000 0000 0174 0400