zurück

Vergissmeinnnicht!

Wien, 19.04.2013

Mitte April rief der Fundraising Verband Österreich zu einer besonderen Fotoaktion in den Wiener Augarten. Rechtzeitig zum Frühlingsbeginn pflanzten Vertreter der 41 Partner-Organisationen der "Initiative für das gute Testament" Vergissmeinnicht. 

Die Symbolik dahinter: Sie erinnern sich an Spenderinnen und Spender, die sie bisher in einem Testament bedacht haben.

Ein Zeichen setzen, das noch lange nachwirkt

"Mit einem Vermächtnis für den gemeinnützigen Zweck können wir über unser Leben hinaus Gutes tun", ist Erich Fenninger, Bundesgeschäftsführer der Volkshilfe Österreich überzeugt.

"Wir können die Zukunft ein Stück mitgestalten und Bleibendes für die nächsten Generationen schaffen. Wir können ein Zeichen setzen, das noch lange nachwirkt."

Über die Initiative

„Vergissmeinnicht.at – Die Initiative für das gute Testament“ vereint derzeit 41 österreichische gemeinnützige Organisationen. Zusammen mit dem Träger der Initiative, dem Fundraising Verband Austria, und Kooperationspartnern wie der Österreichischen Notariatskammer wollen sie die österreichische Bevölkerung über die Möglichkeit informieren, im Testament neben Angehörigen auch eine gemeinnützige Organisation zu berücksichtigen.

Alle Bilder: © FVA/Schedl

VOLKSHILFE ÖSTERREICH | Auerspergstraße 4, 1010 Wien | MAIL office@volkshilfe.at |  drucken       

BIC BAWAATWW | IBAN AT77 6000 0000 0174 0400