zurück

Bilanz für SchenkBAR

Die große Solidarität der Menschen, denen wir täglich bei der Volkshilfe SchenkBAR begegnet sind, hat uns überwältigt“, berichtet Bundesgeschäftsführer Mag. (FH) Erich Fenninger zur Bilanz des Volkshilfe Spendenshops „SchenkBAR“, der heuer erstmals am Wiener Westbahnhof stattfand. „Nur weil sich so viele Menschen für Geschenke entschieden haben, die zweimal Sinn machen, konnten wir Spenden über 12.000 Euro sammeln.“

Unter dem Motto „Freude machen mit Sinn“ eröffnete die Volkshilfe heuer erstmals zwischen 10. und 22. Dezember den temporären Pop-up-Store „SchenkBAR“ in der Eingangshalle des Wiener Westbahnhofes.

Durch eine Spende konnten benachteiligte Menschen unterstützt werden, beispielsweise wurden Heizkostenzuschüsse für armutsbetroffene Familien gesammelt. Dafür gab es ein kleines Geschenk, das unter den Weihnachtsbaum gelegt werden kann.

„Wir möchten uns bei allen Menschen bedanken, die durch Ihren bewussten Einkauf Menschen in Not unterstützt haben. Auch unseren prominenten Gästen Barbara Stöckl, Adi Hirschal, Eva Pölzl, Dieter Chmelar und Mari Lang danken wir, dass sie sich in den Dienst der guten Sache stellten“, betont Fenninger.

Die Volkshilfe dankt allen SpenderInnen für die Hilfe und der ÖBB Bahnhof City Wien West, dem echo medienhaus und der Agentur young&rubicam für die Umsetzung.

VOLKSHILFE ÖSTERREICH | Auerspergstraße 4, 1010 Wien | MAIL office@volkshilfe.at |  drucken       

BIC BAWAATWW | IBAN AT77 6000 0000 0174 0400