„Lernen fürs Leben – Bildungsgerechtigkeit neu denken“

Volkshilfe-Symposium zum Thema Kinderarmut

Wien, 9. Oktober 2017

275.000 Kinder unter 15 Jahren sind armuts- oder ausgrenzungsgefährdet. Das hat nicht zuletzt Auswirkungen auf ihre Bildungsmöglichkeiten und somit auf ihre Zukunftschancen. Daher widmet sich das diesjährige Volkshilfe-Symposium "Lernen fürs Leben – Bildungsgerechtigkeit neu denken" dem Zusammenhang von Kinderarmut und Bildung. Gemeinsam mit den TeilnehmerInnen werden Wege zu mehr Bildungsgerechtigkeit aufgezeigt, diskutiert und erarbeitet.

Termin: Dienstag, 24.10.2017, 14:00 – 21:00
Ort: Urania (Dachsaal), Uraniastraße 1, 1010 Wien

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Bitte melden Sie sich per E-Mail unter veranstaltungen@volkshilfe.at oder per Telefon unter +43 1 402 62 09 an

Programm:

14:00 – 14:15: Begrüßung

  • Barbara Gross, Präsidentin Volkshilfe Österreich
  • Dr. Günther Sidl, Direktor Wiener Urania

14:15 – 15:00: Inputs

  • Dir. Mag. (FH) Erich Fenninger (Volkshilfe Österreich): Gute Kindheit ermöglichen
  • Mag.a Dr.in Manuela Wade, MA (Volkshilfe Österreich): Zum Zusammenhang von Kinderarmut und Bildung

15:00 – 17:00: Panels

  • Mag.a Betina Aumair, MA (Volkshochschule Wien): Gesellschaftliche Partizipation ermöglichen - Ansätze der außerschulischen Jugendbildungsarbeit
  • Mag.a Marion Hackl und Mag.a Daniela Gruber-Pruner (Österreichische Kinderfreunde): Mitbestimmung von Kindern verankern – Die UN-Kinderrechtskonvention
  • Mag.a Dr.in Manuela Wade, MA (Volkshilfe Österreich): Schulische Teilhabe ermöglichen - Das Modell der Kindergrundsicherung
  • Elke Larchner, BA (Arbeiterkammer Wien): Schulen gerecht finanzieren - Das AK-Chancen-Index-Modell

17:00 – 18:00: Pause mit Buffet

18:00 – 18:15: Begrüßung

  • Stadtrat Mag. Jürgen Czernohorszky, Bildungs- und Integrationsstadtrat  der Stadt Wien
  • Sektionschef Kurt Nekola, MA, Leiter der Sektion Allgemeinbildung des Bundesministeriums für Bildung

18:15 – 19:00: Keynote

  •     Prof. Dr. Aladin El-Mafaalani (Politikwissenschaftler, Fachhochschule Münster): Aufwachsen in Armut

19:00 – 20:00: Diskussion mit

  • Prof. Dr. Aladin El-Mafaalani
  • Dir. Mag. (FH) Erich Fenninger, DSA
  • Mag.a Erika Tiefenbacher (Direktorin NMS Schopenhauerstraße)

20:00 – 20:45: Kulturprogramm mit Giga Ritsch und Ausklang

 

VOLKSHILFE ÖSTERREICH | Auerspergstraße 4, 1010 Wien | MAIL office@volkshilfe.at |  drucken       

BIC BAWAATWW | IBAN AT77 6000 0000 0174 0400