Volkshilfe: Bewerbungsfrist für Pflegepreis verlängert

Fenninger & Gross: “Noch bis 20. Oktober für die „Luise“ einreichen!“

Wien, 4. Oktober 2016

Auch im Jahr 2016 vergibt die Volkshilfe die "Luise", den österreichischen Pflege- und Betreuungspreis, der nach der ersten Volkshilfe-Präsidentin Luise Renner benannt ist. Bereits zum neunten Mal werden pflegende Angehörige, ehrenamtliche HelferInnen, pflegende Kinder und Jugendliche sowie ArbeitgeberInnen, die die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf fördern, ausgezeichnet.

"Pflegebedürftigkeit ist keine Randnotiz des Lebens, keine Ausnahme, die nur wenige betrifft. Umso wichtiger ist es, dass wir das Thema in den Mittelpunkt der Öffentlichkeit rücken", sagt Barbara Gross, Präsidentin der Volkshilfe Österreich. "Mit der Luise bringen wir den Pflegenden sowie ArbeitgeberInnen, die pflegende MitarbeiterInnen entlasten, unsere Wertschätzung entgegen und ehren außerdem ehrenamtliches Engagement“, fügt Erich Fenninger, Direktor der Volkshilfe Österreich, hinzu.

Bewerbungsfrist verlängert

Der Einsendeschluss ist bis 20. Oktober 2016 verlängert. Die notwendigen Unterlagen und Informationen sind auf der Homepage www.pflegepreis.at zu finden oder können telefonisch unter der Nummer 01/402 62 09 erfragt werden. Die Einreichung kann über die Homepage erfolgen, aber auch per Post oder per E-Mail.

Eine Fachjury, die sich aus ExpertInnen des Pflege- und Betreuungsbereichs zusammensetzt, bewertet die jeweiligen Bewerbungen. Die Preisverleihung findet am 3. November 2016 ab 12:00 Uhr im Marmorsaal des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz statt.

Dankeschön!

Der Österreichische Pflege- und Betreuungspreis wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz gefördert und von der Interessensgemeinschaft pflegender Angehöriger und dem Pflegenetz unterstützt. Wir danken dem Sponsor Novartis Pharmaceuticals. Außerdem gebührt unser Dank dem österreichischen Künstler Manfred Wakolbinger, der die "Luise"-Statuette gestaltet hat.

Presseanfragen und weitere Informationen

 

Melanie Rami, MA        
Pressesprecherin
0676 83 402 228
melanie.rami@volkshilfe.at

Presseaussendung verpasst?


Gerne nehmen wir Sie in unserem Presseverteiler auf. Schicken Sie uns Ihre Anfrage per E-Mail an kommunikation@volkshilfe.at

Nutzen Sie auch unser Pressearchiv und unsere digitale Pressemappe auf OTS.

 

VOLKSHILFE ÖSTERREICH | Auerspergstraße 4, 1010 Wien | MAIL office@volkshilfe.at |  drucken       

BIC BAWAATWW | IBAN AT77 6000 0000 0174 0400