Volkshilfe zu Stiftungsrecht: Gute Initiative für mehr soziales Engagement

Bundesgeschäftsführer Erich Fenninger: „Wichtiger Schritt für Finanzierung des Sozialsektors“

Wien, 24.03.2015

Die heute von der Bundesregierung verkündeten Maßnahmen zur Förderung und Unterstützung der Aktivitäten von gemeinnützigen Stiftungen werden von der Volkshilfe Österreich begrüßt.

Der Bundesgeschäftsführer der Volkshilfe Mag.(FH) Erich Fenninger hofft „dass es  mit diesen attraktiveren Rahmenbedingungen mehr Stiftungen geben wird, die ihren Stiftungszweck in der Förderung und Finanzierung wichtiger sozialer und gemeinnütziger Aufgaben sehen. Wir sehen vor allem auch Chancen  für neue, innovative Projekte und Forschungsarbeit im Sozialbereich.“

„Das Stiftungsrecht wird mehr vermögende Menschen dazu motivieren, einen Teil ihres Geldes für die Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen. Wenn Österreich in Zukunft zu den führenden Ländern wie Deutschland und der Schweiz aufschließen kann, dann kommt zum bewährten Mix der Finanzierung des Sozialbereichs eine wichtige Säule dazu. Aufgaben und Herausforderungen gibt es genug.“, so Fenninger abschließend.

Presseanfragen und weitere Informationen

 

Melanie Rami, MA        
Pressesprecherin
0676 83 402 228
melanie.rami@volkshilfe.at

Presseaussendung verpasst?


Gerne nehmen wir Sie in unserem Presseverteiler auf. Schicken Sie uns Ihre Anfrage per E-Mail an kommunikation@volkshilfe.at

Nutzen Sie auch unser Pressearchiv und unsere digitale Pressemappe auf OTS.

 

VOLKSHILFE ÖSTERREICH | Auerspergstraße 4, 1010 Wien | MAIL office@volkshilfe.at |  drucken       

BIC BAWAATWW | IBAN AT77 6000 0000 0174 0400