zurück

Österreichischer Pflege- und Betreuungspreis

Sie pflegen einen Angehörigen? Sie engagieren sich ehrenamtlich in der Pflege und Betreuung? Du bist Jugendlicher und versorgst deine hilfsbedürftigen Eltern? Oder Sie unterstützen Jugendliche bei der Pflege?

„Pflege und Betreuung passiert oft still und leise in den eigenen vier Wänden – mit dem Österreichischen Pflege- und Betreuungspreis rücken wir diese besonders herausfordernde Aufgabe ins Rampenlicht“, sagt Volkshilfe Bundesgeschäftsführer Erich Fenninger zum Start der Bewerbung. „Heuer legen wir insbesondere einen Schwerpunkt auf die Leistungen pflegender Kinder und Jugendlicher – ein Thema, das noch viel zu wenig Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit hat.“

Der Österreichische Pflege- und Betreuungspreis findet bundesweit bereits zum sechsten Mal statt. „Wir wollen pflegende Angehörige ermutigen, über ihre Erfahrungen, aber auch Schwierigkeiten zu berichten. Sie sind die besten BotschafterInnen“, ist pflegenetz Geschäftsführerin Claudia Kastner-Roth überzeugt. „Wir wollen Pflege gemeinsam zum Thema machen.“

So funktioniert die Bewerbung

Der Österreichische Pflege- und Betreuungspreis wird in drei Kategorien verliehen: pflegende Angehörige, ehrenamtliche HelferInnen und pflegende Jugendliche und deren Unterstützer. Eine Nominierung wird mittels Bewerbungsbogens eingereicht. Dieser kann ab sofort unter office@volkshilfe.at oder 01 402 62 09 angefordert werden. Alle Informationen sind auch unter www.pflegepreis.at abrufbar.

Bewerbungen sind bis 31. August 2013 möglich. Die PreisträgerInnen werden von einer Fachjury ausgewählt, die sich aus ExpertInnen aus dem Pflege- und Betreuungsbereich zusammensetzt. Die Preisverleihung findet am 25. September 2013 ab 12:00 Uhr im Marmorsaal des BMASK statt.

Der Österreichische Pflege- und Betreuungspreis wird vom Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz unterstützt. Die Volkshilfe dankt allen KooperationspartnerInnen, darunter Rogner Bad Blumau, RZB und die Interessengemeinschaft pflegender Angehöriger für die Unterstützung.

Bild: Wolfgang Zajc

Presseanfragen und weitere Informationen

 

Melanie Rami, MA        
Pressesprecherin
0676 83 402 228
melanie.rami@volkshilfe.at

Presseaussendung verpasst?


Gerne nehmen wir Sie in unserem Presseverteiler auf. Schicken Sie uns Ihre Anfrage per E-Mail an kommunikation@volkshilfe.at

Nutzen Sie auch unser Pressearchiv und unsere digitale Pressemappe auf OTS.

 

VOLKSHILFE ÖSTERREICH | Auerspergstraße 4, 1010 Wien | MAIL office@volkshilfe.at |  drucken       

BIC BAWAATWW | IBAN AT77 6000 0000 0174 0400