zurück

Ukraine: Unterstützung für obdachlose Familien

Projekttitel: Unterstützung für obdachlose Ukrainische Familien in Tschernowitz (RefuFam)
Land: Ukraine
Region: Tschernowitz
Zeitraum: 01.11.2014 – 31.07.2016
ProjektpartnerIn: Narodna Dopomoha (Volkshilfe Ukraine)
FördergeberInnen: BMASK, Narodna Dopomoha, Volkshilfe


 
Projektziele: 

 

Erwartete Ergebnisse:

Als Folgen des im Februar 2014 aufgekeimten Konflikts in Regionen der Ostukraine und als Folge der politischen Veränderungen in der (Autonomen) Republik Krim waren laut UNHCR im August 2015 insgesamt 1,438 Millionen UkrainerInnen innerhalb des eigenen Landes auf der Flucht. 95% machen jene Flüchtlinge aus, die aus der Ostukraine, und 5% jene, die aus der Krim geflohen sind[1]. UNHCR merkt eine hohe Dunkelziffer sowie weiterhin steigende Zahlen, speziell in Bezug auf Flüchtlinge aus der Krim, an.

Aufgrund der verzögerten Einführung einer umfassenden Regierungsstrategie (Gesetz zu IDPs – intern Vertriebenen -, einheitliches Registrierungssystem, Unterstützungsprogramm) mussten sich die meisten Vertriebenen auf ihre eigenen, meist geringen, Ressourcen und die ihrer Familien und Freundeskreise verlassen um ihre Grundbedürfnisse abdecken zu können. Diese sind verbraucht und viele Flüchtlinge sind von Obdachlosigkeit bedroht oder betroffen.

Seit April 2014 kümmert sich ND aktiv um die soziale Unterstützung dieser vielen Binnenflüchtlinge. Das Registrierungszentrum von ND für Obdachlose begann mit Beratungen auf rechtlicher und sozial-psychologischer Ebene und konnte für zahlreiche Flüchtlinge vorläufige Registrierungen erwirken um Sozialhilfe erhalten zu können und sich für Jobs zu bewerben.

 

 

[1] http://unhcr.org.ua/attachments/article/971/IDP.pdf

Kontakt

Nina Hechenberger
+43 (0) 676 83 402 237
nina.hechenberger@volkshilfe.at

VOLKSHILFE ÖSTERREICH | Auerspergstraße 4, 1010 Wien | MAIL office@volkshilfe.at |  drucken       

BIC BAWAATWW | IBAN AT77 6000 0000 0174 0400