Bundesländer
Aktionen

Nothilfe im Flüchtlingsdrama!

Syrische Flüchtlinge brauchen dringend Ihre Hilfe!

Stacheldraht, Tränengas, Wut, Verzweiflung und Überforderung auf allen Seiten. Es wird in die Menge geschossen und mitten drinnen weinende und verängstigte Kinder, Väter und Mütter die verzweifelt versuchen ihre Kinder vor den Übergriffen der griechischen Polizei zu schützen. Medien berichten über Gewalttaten von griechischen Grenzschutzbeamten gegenüber Flüchtenden, dass wurde auch von der EU-Innenkommissarin Ylva Johansson bestätigt. Und das alles an unseren Grenzen Europas. Am Mittwoch traf auf der Insel Lesbos ein Schiff der griechischen Kriegsmarine ein. Es soll angekommene Migranten an Bord nehmen, die dann zurück in ihre Herkunftsländer geschoben werden. Das erhöht die Angst jener Menschen, die verzweifelt versuchen die Grenze zu überwinden um in Sicherheit zu kommen. Eine menschliche Bankrotterklärung.

Was es jetzt kurzfristig braucht!

Die gegenwärtige Krise erfordert einerseits kurzfristige, vorrangig humanitäre Hilfe; andererseits langfristige Strategien um die Thematik auf europäischer Ebene zu bearbeiten: 

  • Humanitäre Lösungen: Evakuierung von griechischen Flüchtlingslagern vorrangig für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge und für Eltern mit ihren Kindern.
  • Zugang zu den Lagern in Griechenland für NGOs um direkte Hilfe (ärztliche und humanitäre Unterstützung) leisten zu können.
  • Trotz grundsätzlicher berechtigter Kritik an dem Deal mit der Türkei führt an einer raschen Zusage weiterer finanzieller Unterstützung der Türkei zur Betreuung von Flüchtlingen durch die EU kein Weg vorbei.
  • Sofortige Wiederanwendung der Genfer Flüchtlingskonvention. Menschen haben ein Recht auf ein faires Asylverfahren. Push-backs, das Zurückschieben an der Grenze ohne Verfahren wie auch in Kroatien, sind nicht zulässig, es ist ein Verstoß gegen den Grundsatz der Nichtzurückweisung ohne Einzelfallprüfung.
  • Sofortige Aufstockung der UNHCR Mittel auch durch Österreich

Dramatische Bilder!

Die europäische Union ist mit der Flüchtlingssituation überfordert und Griechenland wird alleine gelassen, hält die Grenze geschlossen und hat angekündigt, derzeit keine Asylanträge mehr anzunehmen. Das ist ein klar rechtswidriger Bruch der Genfer Konvention und kann nicht einfach hingenommen werden. Diese unerträgliche Situation führt zu den dramatischen und erschütternden Bildern an der Grenze, die von Griechenland mit Tränengas und Gummigeschossen gegen schutzsuchende Menschen, darunter vielen Kinder, verteidigt wird. Es sind jene Bilder, die auch durch die rigide Flüchtlingsabwehrpolitik Österreichs und der mangelnden Hilfe vor Ort hervorgerufen und auch jetzt in Kauf genommen werden. Ein Symbol des Versagens der EU-Politik in den vergangenen Jahren.

Humantitäre Hilfe ist jetzt dringend notwendig!

Den Menschen fehlt es an allem. Wichtig ist, dass die betroffenen Menschen jetzt schnelle Hilfe erhalten und eine Grundversorgung der Flüchtlinge rasch hergestellt wird. Wasser, Lebensmittel, Decken, Zelte, Schlafsäcke, Hygieneartikel, Medizin uvm. werden jetzt dringend benötigt.

Bitte helfen Sie jetzt!

DANKE!

Hier können Sie uns erreichen:
spenden[at]volkshilfe.at

Ihre Spende hilft!
Ihre Spende zählt!

Ihre Spende wirkt!

Meine Spende

10
25
50
Ungültiger Betrag

Wer spendet?

Privat
Firma
Ungültige Auswahl

Spende beim Finanzamt geltend machen?

Ja
Nein

Anrede

Herr
Frau
Ungültiger Vorname
Ungültiger Nachname
Ungültige E-Mail-Adresse

Zahlungsart

Direktzahlung
Kreditkarte
Paypal
Zahlschein
Bitte Zahlungsart auswählen

Ihre Daten

Optional Bitte im Format TT.MM.JJJJ eingeben
Ungültige Adresse
Ungültige Postleitzahl
Ungültiger Ort
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.
Bitte stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu.
Spenden & helfen
Ihre Spende ist steuerlich absetzbar Spenden Gütesiegel 05493

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON

alt text alt text