Bundesländer
Aktionen

Indien im Ausnahmezustand

Die Jahrhundertflut erschüttert Kerala

Vom Wasser eingeschlossen

Der Monsunregen ist eigentlich lebenswichtig und lebensspendend für die Menschen im heißen Südindien. Aber in diesem Jahr sind die Regenfälle gewaltig und tödlich. Die Auswirkungen im Bundesstaat Kerala sind verheerend:

Mehr als 350 Menschen sind bereits in der Flut gestorben.

Die meisten ertranken oder kamen bei Erdrutschen ums Leben. In vielen Städten und Dörfern stieg das Wasser so hoch, dass zweigeschossige Gebäude überflutet wurden. Menschen retteten sich auf Dächer und warten auf Hilfe. Kinder, kranke und ältere Menschen werden, soweit man sie von oben sehen kann, per Flugzeug in Sicherheit gebracht – und das bei nicht enden wollendem strömendem Regen. Hunderttausende BewohnerInnen sind von der Außenwelt abgeschnitten.

 

Millionen Menschen in Notunterkünften

Die schweren Überflutungen durch den Monsun haben mindestens 800.000 Menschen in die Flucht getrieben.

Mehr als 3,7 Millionen Menschen müssen bislang in Rettungscamps versorgt werden. Es ist das schlimmste Hochwasser seit einem Jahrhundert. Die indischen Behörden haben das Gebiet zum nationalen Katastrophengebiet erklärt. Die Retter kämpfen verzweifelt gegen die Wassermassen!

Es ist enorm schwierig, Kontakt in abgelegene Gebiete zu bekommen. HelferInnen versuchen, Trinkwasser, Essen und Medikamente zu transportieren und an die Notleidenden zu verteilen.

 

Gewaltige Zerstörung durch Jahrhundertflut

In der auch bei Touristen beliebten Region (viele Ayurveda-Ressorts) sind mehr als 40 Flüsse über die Ufer getreten und 80 Dämme gebrochen. Straßen wurden zu Flüssen, Brücken stürzten ein, vielerorts gibt es keine Telefonverbindungen und keinen Strom, es besteht Seuchengefahr.

Was jetzt wichtig ist:

  • Lebensmittel und Trinkwasser sind überlebensnotwendig.
  • Es müssen Trinkwasseraufbereitungsanlagen hergestellt werden.
  • Medikamente und medizinische Versorgung müssen sichergestellt werden.
  • Es werden tausende Einsatzkräfte benötigt.

Die Volkshilfe sondiert in Gemeinschaft mit den Solidar-Organisationen derzeit die Lage und leistet Nothilfe als Erstversorgung.

Bitte unterstützen Sie uns dabei. DANKE!

 

Ihre Spende

10
25
50
Ungültiger Betrag

Häufigkeit

Einmalig
Monatlich
Halbjährlich
Jährlich
Bitte auswählen

Wer spendet?

Privat
Firma
Ungültige Auswahl

Möchten Sie Ihre Spende beim Finanzamt geltend machen?

Ja
Nein

Anrede

Herr
Frau
Ungültiger Vorname
Ungültiger Nachname
Ungültige E-Mail-Adresse

Zahlungsart

Direktzahlung
Kreditkarte
Paypal
Zahlschein
Bitte Zahlungsart auswählen

Ihre Daten

Optional Bitte im Format TT.MM.JJJJ eingeben
Ungültige Adresse
Ungültige Postleitzahl
Ungültiger Ort
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.
Bitte stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu.
Spenden & helfen
Ihre Spende ist steuerlich absetzbar Spenden Gütesiegel 05493

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON

alt text alt text