Bundesländer
Aktionen

Nepal

Erdbebenhilfe

Volkshilfe-Projekt zur Stärkung der Widerstandsfähigkeit und Resilienz der lokalen Bevölkerung in stark betroffenen Erdbebengebieten

Das verheerende Erdbeben und die darauffolgenden Nachbeben im April 2015 haben im Nordwesten der Hauptstadt Nepals, Kathmandu, mehr als 8.891 Menschenleben und über 22.300 Verletzte gefordert. Besonders stark zeigten sich die ländlichen Gebiete in den zentralen und westlichen Regionen betroffen. Infolge von aus Erdutschen resultierenden Straßenschäden war das Gebiet für geraume Zeit von der Außenwelt abgeschottet und konnte nicht erreicht werden.

Das Projekt der Volkshilfe, AWO International, Nachbar in Not und "Aktion Deutschland hilft" wird in zwei Gebieten des am schwersten betroffenen Distrikt Nuwakot umgesetzt. Durch das Projekt werden lokale Kapazitäten im Bereich des Disaster Risk Management entwickelt und gestärkt, sowie ein Mechanismus zur wirksamen Vorbeugung und Reaktionen auf Katastrophen installiert. In Zusammenarbeit mit allen Projektbeteiligten sollen Maßnahmen zum Disaster Risk Management in die laufende Entwicklungsarbeit in den Dörfern integriert und in Schulen umgesetzt werden.

Projektinformationen

Region: Bagmati Zone, Nuwakot District, Kintang und Bungtang VDC
Zeitraum: Juli 2016 - Dezember 2018
ProjektpartnerIn: AWO International, SARBODAYA Nepal, CARDSN Nepal
FördergeberInnen: Nachbar in Not & Volkshilfe

Meine Spende

Jetzt helfen!

Ihre Spende macht den Unterschied.

Mehr Erfahren

Kontakt

Julia Webinger, BA MA
Internationale Zusammenarbeit
Tel.: +43 (0) 676 83 402 227
julia.webinger@volkshilfe.at