Bundesländer
Aktionen

Sozialbarometer Umfragen

Asyl & Integration

Das Jahr 2015 war gekennzeichnet von der Flüchtlingsbewegung. Der angesichts dessen von der Volkshilfe im Juni 2015 durchgeführte Sozialbaromter zum Thema zeigte, die ÖsterreicherInnen der Meinung sind, Österreich soll ein Zufluchtsort bleiben und gleichzeitig minderjährige Flüchtlinge besser unterstützen.

In Zusammenarbeit mit SORA hat die Volkshilfe mehr als 1.000 ÖsterreicherInnen im Juni 2015 zum Thema Asyl & Flüchtlinge befragt. Menschen, die ihre Häuser, ihre Familien und FreundInnen verlassen, haben gute Gründe. Wenn in einem Land Krieg herrscht, das eigene Leben gefährdet ist, Konflikte zwischen Gruppen immer wieder eskalieren, dann sind Menschen in ihrem Heimatland nicht mehr sicher. Der Sozialbaromter zeigt, dass die ÖsterreicherInnen der Meinung sind, dass unser Land ein Zufluchtsort für Schutzsuchende bleiben soll. 

Klare Mehrheit sagt, Österreich soll Asyl und Schutz gewähren

Generell sprach sich eine Mehrheit von fast zwei Drittel der Befragten (64%) dafür aus, dass Österreich schutzbedürftigen Menschen Asyl gewähren soll. Lediglich jedeR Zehnte stimmt dieser Forderung „gar nicht“ zu.

Keine Mehrheit fand hingegen die Forderung nach einer stärkeren Berücksichtigung wirtschaftlicher Umstände bei der Anerkennung von Fluchtgründen: Hier hielten sich Befürworter (44%) und Gegner (49%) in etwa die Waage.

Minderjährige Flüchtlinge besser unterstützen

Hinsichtlich konkreter Maßnahmen zur besseren Unterstützung von Flüchtlingen in Österreich sprachen sich fast sechs von zehn (58%) dafür aus, unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen ebenso wie einheimischen Kindern Grundversorgung und Schulbesuch zu bieten.

Eine generelle Gleichstellung von Flüchtlingen mit anderen Ausländern mit rechtmäßigem Aufenthalt in Österreich wünschen 47% der Befragten; 45% lehnen diese Forderung hingegen ab. Mit 58% deutlich höher ist die Zustimmung dabei unter Jüngeren (15- bis 29-Jährige).

Beratungstätigkeit durch NGOs wird positiv gesehen

Die Rechtsberatung von Flüchtlingen soll aus Sicht einer Mehrheit der Befragten (53%) weiterhin von Nichtregierungsorganisation durchgeführt werden; lediglich 32% sprechen sich dagegen aus, 15% enthielten sich einer Aussage zu dieser Frage.

Die Volkshilfe schließt aus den Ergebnissen des Sozialbaromters: Die ÖsterreicherInnen sehen es als keine Gnade, Flüchtlinge aufzunehmen, sondern als eine Pflicht. Lesen Sie Detaillierteres über die Fakten und Forderungen zum Sozialbaromter aus Juni 2015. 

Kontakt

Melanie Rami, MA
Pressesprecherin
Tel.: +43 676 83 40 22 28
melanie.rami@volkshilfe.at

Meine Stimme
Mehr Erfahren

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON

alt text alt text