Bundesländer
Aktionen

Ukraine

Reduzierung der durch Covid-19 verursachten Armut in der Ukraine

Seit Beginn der Ukraine-Krise im Jahr 2014 hat die Volkshilfe in Czernowitz mehrere Projekte umgesetzt. In den letzten 6 Jahren lagen die Schwerpunkte der gemeinsamen Arbeit mit dem lokalen Partner Narodna Dopomoha Ukraine (NDU) einerseits in der  Unterstützung beim Aufbau eines neuen Lebens in Czernowitz und andererseits auf der Qualifizierung und Arbeitsmarktintegration von benachteiligten Gruppen.

Die neue Covid-19-Realität hat schwerwiegende Auswirkungen auf diese Gruppen. Die Risiken psychologischer, sozialer, gesundheitlicher und wirtschaftlicher Benachteiligung haben sich deutlich erhöht.

Aus diesem Grund liegt der neue Fokus auf der Bekämpfung der Folgen der COVID-19 Pandemie, sowie des Lockdowns auf Frauen und Binnenflüchtlinge.

Unsere Ziele:

  1. Unterstützung der Begünstigten, um auf die Folgen der Covid-19 Pandemie und des Lockdowns zu reagieren und Auswirkungen auf die Armut zu verringern. 
  2. Unterstützung der Gesundheit und des Wohlbefindens der Begünstigten in der Covid-19-Situation.
  3. Beitrag zur Versöhnung zwischen Ost- und West-Ukraine durch den Austausch von Best Practice-Beispielen, sowie gemeinsame Aktivitäten während und nach der Covid-19 Krise.

Projektinformation

Region: Czernowitz
Zeitraum: 15.12.2020 – 14.06.2022
ProjektpartnerIn: Narodna Dopomoha Ukraine – lokale NGO
FördergeberInnen: Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, Narodna Dopomoha Ukraine (NDU), Volkshilfe Solidarität

Kontakt

Volkshilfe Solidarität
Mag.a Brigitte Berger
Programm-Managerin
Internationale Zusammenarbeit

E-Mail: brigitte.berger[at]volkshilfe.at
Tel: +43  01 402 62 09

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON

alt text alt text