Bundesländer
Aktionen

ROTA Bildungs- und Nothilfefonds

Eine gute Ausbildung ist ein wesentlicher Faktor für die Chancen am Arbeitsmarkt. Der ROTA Bildungs- und Nothilfefonds hilft beim Durchstarten in Ausbildung und Beruf und unterstützt in aktuten Notsituationen.

Historisch verankert

Durch die historische bildungspolitische Marginalisierung und vielerlei Berufsverbote für Roma und Sinti bis ins 20. Jahrhundert hinein, entstanden in vielen Roma-Gruppen Bildungsdefizite, die die Betroffenen zu einem Leben in Armut und Unsicherheit verdammen. Die historische Ausgrenzung der Roma hat unmittelbar auch dazu geführt, dass viele noch heute unter den Folgen ihrer Bildungsdefizite leiden und daher nur schlecht bezahlte Arbeiten annehmen können. Armut ist für viele Roma-Familien das größte Hindernis sich weiterzubilden, ihren Kindern eine höhere Schulbildung zu ermöglichen, oder einen Sprachkurs zu absolvieren.

Wer wird durch den Fonds unterstützt?

  • Roma-Familien mit schulpflichtigen Kindern
  • Roma, die eine Aus- bzw. Weiterbildung anstreben
  • Menschen, die sich in besonderen Notlagen befinden, besonders alleinerziehende Mütter und Familien

In den ersten Jahren 2012 bis 2016 waren die Förderbeiträge des Fonds einzig und alleine auf Bildungsvorhaben armutsbetroffener Roma und Sinti beschränkt, die sich Weiter- oder Ausbildung, Sprachkurse oder Nachhilfe nicht leisten können. Seit 2018 leistet der Fonds auch Nothilfe für Roma und Sinti in akuter sozialer Notlage. Diese wird bevorzugt, aber nicht ausschließlich an Frauen und Mütter in Not vergeben.

So funktoniert's

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin mit dem THARA-Team, wo Ihre individuelle Situation erhoben wird. Familien können mit einem Betrag von max. 500 Euro pro schulpflichtigem Kind unterstützt werden. Je nach Bedarf können so mitunter Nachhilfestunden, Schulausflüge oder Schulmaterialien finanziert werden. Einzelpersonen erhalten einen Kostenbeitrag von max. 1.000 Euro für eine Maßnahme im Bereich Aus- und Weiterbildung. StudentInnen erhalten einen Zuschuss zum Studienbeitrag in Höhe von bis zu 1.000 Euro für den obligatorischen Vorstudienlehrgang (Deutsch) oder für Ausgaben, die der Weiterbildung bzw. dem Studium dienen.

Die Unterstützung wird einmalig gewährt. Die Bedürftigkeit wird durch ein Einkommen unter der Armutsgrenze nachgewiesen. In der Regel wird nicht an die Personen, sondern an den Bildungsträger überwiesen, ein Selbstbehalt ist vorgesehen. Besonders Familien mit Kindern und alleinerziehenden Müttern, welche sich unerwartet in einer Notlage befinden, kann nach Prüfung ihrer Bedürftigkeit eine einmalige finanzielle Hilfe gewährt werden.

So können Sie uns unterstützen

Der ROTA Bildungs- und Nothilfefonds wurde im Sommer 2012 von der Volkshilfe Österreich – ursprünglich unter dem Namen „THARA Bildungsfonds" - ins Leben gerufen. Seitdem suchen wir stets nach großzügigen SpenderInnen, welche die Weiterbildungsmaßnahmen der Roma und Sinti finanziell unterstützen möchten. Finanziert wird diese Maßnahme durch Spenden von Privatpersonen, Firmen und Stiftungen. Ihre Spende unterstützt Kinder und Erwachsene bei Aus- und Weiterbildungen und sichert somit den Weg in eine bessere Zukunft.

 

Kontakt

Usnija Buligovic
Projektleiterin
Tel.: +43 676 83 402 232
usnija.buligovic@volkshilfe.at

Gordana Djordjevic
Berufs- und Bildungsberatung
Tel.: +43 676 83 402 902
gordana.djordjevic@volkshilfe.at

Projektstandort

Große Sperlgasse 26
1020 Wien
Tel.: 01 402 6209
E-Mail: thara@volkshilfe.at
Facebook: www.facebook.com/roma.thara
Öffnungszeiten: Mo-Fr, 10-15 Uhr

So erreichen Sie uns:

U2 oder Straßenbahnlinie 2, Station Taborstraße
Bus 5A, Station Tandelmarktgasse

Förderrichtlinien ROTA-Fonds

Meine Spende

für den ROTA Bildungs- und Nothilfefonds.

Ihre Spende macht den Unterschied.

Mehr Erfahren

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON

alt text alt text